Zeit zu zweit – ein romantischer Abend mit Impuls und Zeit zum Ehegespräch

6.10.2020

Region Rhein Mosel Eiffel

Vanessa und Mathias Franke / MD. Im Alltag haben Ehepaare Zeit für vieles: Zeit für den Beruf, Zeit für die Kinder, um mit ihnen Hausaufgaben zu machen, vielleicht Zeit für ein Hobby oder ein Ehrenamt. Aber: Haben sie Zeit für sich selbst als Paar?

Im Haus der Familie hatten Ehepaare nun die Möglichkeit, Zeit zu zweit zu verbringen – einen romantischen Abend mit einem kleinen Impuls und vor allen Dingen Zeit für ein gutes Ehegespräch. Das Ehepaar Vanessa und Matthias Franke sowie Sr. Gertraud Evanzin gaben Anregungen, um das Ehegespräch im Alltag zu motivieren.

Mit den Worten von Pater Kentenich begann der Abend: „Die erste Liebe ist entstanden, ohne dass wir etwas dazu getan haben. Es ist ein Geheimnis, wie auf einmal die Liebe wach wird. … Es ist ein Geheimnis, wie die Liebe entsteht. Darüber hinaus heißt es aber: Wenn die Liebe wach geworden ist, muss man sie pflegen. Wenn sie auch von selber entsteht, sie wächst aber nicht von selber. Auch das seelische Ineinander müssen wir pflegen. Die vereinigende Kraft müssen wir pflegen.“

Sr. Gertraud ergänzte: „Manchmal sehen wir nur einen schwarzen Punkt und vergessen dabei das weiße Blatt in unserer Liebesgeschichte.“

Danach gab es Musik und Zeit für ein Paargespräch.

Die Paare freuten sich sehr über die Zeit für zwei und sagten im Anschluss, dass sie sich  mit den Beispielen aus dem Alltag identifizieren konnten.

Mit einem kleinen Gebet der Dankbarkeit ging der Abend zu Ende. Alle Paare freuen sich auf die nächsten geplanten Angebote der Familienbewegung Trier. „Wir kommen wieder!“, lautete der Grundton.